Deutsche Brotkultur, Briefmarke zu 2,60 €, 10er-Bogen

nassklebend  

Artikelnummer: 151104789

26,00 € 1)

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 2,60 EUR im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Maxibriefen bis 1.000 g innerhalb Deutschlands.

Entwurf:
Carsten Wolff, Frankfurt am Main
Motiv:
Scheiben von fünf typisch deutschen Brotsorten
Foto: Lilly Hummel, Frankfurt am Main
Wert:
2,60 EUR
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209,00 mm; Höhe: 104,00 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bagel Security-Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
02. Januar 2018

 

Details zum Motiv

"Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens..." urteilte der tschechische Literaturnobelpreisträger Jaroslav Seifert (1901-1986). Es gibt keinen Zweifel daran, dass sowohl das Brot als auch seine handwerkliche Herstellung herausragende Kulturgüter sind. International gilt Deutschland als das Land mit den meisten Brotsorten. Rund, oval, eckig, mit Roggen, Dinkel oder Kürbiskern - bis hin zu "Ur-Broten" mit fast vergessenen Getreidearten wie Einkorn oder Emmer. Etwa 3200 verschiedene Sorten verzeichnet das "Deutsche Brotregister" derzeit - das erste seiner Art weltweit.

Die Ursachen für den Brotsorten-Reichtum liegen in der Getreidevielfalt in Deutschland, die nicht nur Weizen umfasst, sondern auch Roggen, Gerste, Hafer oder Dinkel. Ein weiterer Grund ist die einzigartige territoriale Zersplitterung Deutschlands in längst vergangenen Zeiten. Sie führte zu ganz verschiedenen Backkulturen. Auch haben unterschiedliche Ofensysteme sowie Backmethoden viele regionale Spezialitäten entstehen lassen. Durch die "Bäckerwalz" - die Gesellenwanderung - verbreitete sich das Spezialwissen. Frisch gekürt zum "Brot des Jahres 2018" wurde übrigens das Dinkel-Vollkornbrot.

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.