Leuchtturm Bremerhaven Unterfeuer, Briefmarke zu 0,70 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Leuchttürme"  

Artikelnummer: 151104763

7,00 €

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,70 EUR im 10er-Bogen, geeignet zur Frankierung von Standardbriefen bis 20 g.

Größe der Einzelmarke: 35 x 35 mm.
Diese Briefmarke ist ein Sonderpostwertzeichen aus der Serie "Leuchttürme".
Das Motiv ist von Prof. Johannes Graf aus Dortmund entworfen worden.
Motiv: Leuchtturm "Bremerhaven Unterfeuer".

Erstausgabetag: 08. Juni 2017

 

Details zum Motiv

Mit seiner ungewöhnlichen Silhouette hat der Leuchtturm Bremerhaven Unterfeuer schon immer die Fantasie der Betrachter angeregt. So hat ihm seine überdimensionale Kugelspitze die Spitznamen "Minarett" und "Zwiebelturm" eingetragen. Der aus Eisen konstruierte und mit Stahlplatten verkleidete, kreisrunde, sich nach oben stark verjüngende Baukörper hat zudem auf halber Höhe einen Umgang. Der rot-weiße Turm wurde 1893 als Unterfeuer zum Großen Leuchtturm Bremerhaven gebaut, dem Simon-Loschen-Leuchtturm. Zusammen mit diesem 208 Meter weiter nördlich stehendem Oberfeuer bildet der Leuchtturm Bremerhaven Unterfeuer die Richtfeuerlinie Bremerhaven, die für die Weser auf- und abwärts fahrenden Schiffe die Mitte des Fahrwassers im Blexener Bogen bei Nordenham markiert.

Der zunächst rund 22 Meter hohe Leuchtturm, dessen Entwurf von dem Hafenbauingenieur Rudolf Rudloff stammte, befand sich früher auf der Südmole der Schleuse zum Neuen Hafen und sicherte gemeinsam mit dem Großen Leuchtturm die Weser-Schifffahrt. Die Kugelspitze trug früher ein Windmessgerät. Zunächst wurde der Turm von einem Leuchtturmwärter betrieben, wobei der Umgang noch als Aussichtsplattform bestiegen werden konnte. Anfangs wurde das Leuchtfeuer mit einem Sphäroidspiegel und Petroleumglühlicht betrieben, dass schon sehr bald durch ein Gasglühlicht ersetzt und 1925 durch Glühlampenlicht und eine Gürtellinse ersetzt wurde. Heute besteht das Feuer aus einem Doppelsignalscheinwerfer, dessen Tragweite acht Seemeilen beträgt.

Seit 1973 wird Bremerhaven Unterfeuer von der Seezeichenzentrale aus ferngesteuert. 1992 zog der Leuchtturm um: Der Stahlturm wurde um 56 Meter an seinen heutigen Standort versetzt und auf 26 Meter erhöht. Die Versetzung und Aufhöhung des Sockels wurde notwendig, nachdem vor der Strandhalle ein breiter Landstreifen aufgespült und eine neue Kaje mit Anleger gebaut worden war. Daraufhin hatten die am Kai anlegenden Schiffe das alte Leuchtfeuer verdeckt. Heute steht der Leuchtturm gleich neben dem "Zoo am Meer".

 

Gleich noch mitbestellen:

Herlitz Spiralblock "Green" DIN A4

Frischer Wind für Ihre täglichen Notizen - der Recyclingblock in grünem Design!

2,99 € 1)

Sofort lieferbar

Kunstleder-Fußball

Nicht nur zur WM oder EM: Fußball im Deutsche Post-Design.

9,90 € 1)

Sofort lieferbar

Idena Faulenzermäppchen

Bunt und praktisch - für den Schulalltag oder Ihren Schreibtisch.

1,79 € 1)

Sofort lieferbar

DPAG Babykollektion Lätzchen "Handle with Care!"

Baby-Lätzchen in postgelb und das Essen macht viel mehr Spaß.

9,99 € 1)

Sofort lieferbar

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.