Der Froschkönig - Goldenes Besteck, Briefmarke zu 0,85 + 0,40 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Für die Wohlfahrt"  

Artikelnummer: 151505382

12,50 €

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,85 EUR mit je 0,40 EUR Zuschlag im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Kompaktbriefen bis 50 g.

Entwurf:
Prof. Johannes Graf, Dortmund
Motiv:
"Goldenes Besteck"
Wert:
0,85 + 0,40 EUR Zuschlag
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209,00 mm; Höhe: 104,00 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
01. Februar 2018

 

Details zum Motiv

Am nächsten Tag geschieht etwas gänzlich Unerwartetes. Als die Prinzessin mit ihrem Vater, dem König, und den Hofleuten beim Essen sitzt, klopft der Frosch an die Tür und fordert seinen Lohn ein: "Königstochter, jüngste, Mach mir auf! / Weißt du nicht, was gestern / Du zu mir gesagt / Bei dem kühlen Brunnenwasser? / Königstochter, jüngste, / Mach mir auf!" Als die Prinzessin dem erstaunten Vater daraufhin das Geschehene beichtet, besteht dieser darauf, dass sie ihr gegebenes Versprechen einlöst. Die Prinzessin öffnet die Tür und der Frosch hüpft herein. Er hieß die Prinzessin, ihn zu sich emporzuheben und nahm auf dem Tisch Platz. Dann sagte er: "Nun schieb mir dein goldenes Tellerlein näher, damit wir mitsammen essen können."Der Frosch ließ sich es gut schmecken. Der Prinzessin aber blieb fast jeder Bissen im Halse stecken.

Die Prinzessin wird von ihren leichtfertig gegebenen Versprechen überraschend eingeholt. Der selbstbewusst auftrumpfende Frosch verlangt Anerkennung und Gleichrangigkeit, indem er vor aller Augen einen Platz an der Tafel und die Benutzung ihres goldenen Bestecks beansprucht. In der tiefenpsychologischen Deutung des Begründers der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung (1875-1961) wird der so dreist auftrumpfende Froschkönig als Inkarnation der fordernden männlichen Sexualität interpretiert. Aus ihrem Becher zu trinken und von ihrem Teller zu essen steht danach für das Verlangen, die Königstochter zu küssen. Sie selber reagiert darauf mit Ekel und Erstarrung.

Nach Carl Gustav Jung lassen sich Märchen, die voller grundlegender menschlicher Handlungsmuster sind, genau wie Träume analysieren. Das Märchen "Der Froschkönig" kreist nach Jungs Auffassung in erster Linie um die Entwicklung der Psyche einer jungen Frau. In der visuellen Umsetzung des Märchens überwiegt zwar der romantische Auftakt am Brunnen, einige Illustratoren haben aber auch den "zweiten Akt" im Schloss in Szene gesetzt, als der Frosch im Angesicht des Hofstaates seine Zusagen einfordert.



Signet Gutes tunLogo BAG Freie Wohlfahrtspflege

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

Einschreiben Einwurf

selbstklebend, 10er-Block

21,50 € 1)

Sofort lieferbar

20,00 € 1)

Sofort lieferbar

Das tapfere Schneiderlein, Briefmarke zu 0,85 + 0,40 €, 10er-Bogen

"Bei den Riesen", nassklebend, aus der Serie "Für die Wohlfahrt"

12,50 € 1)

Sofort lieferbar

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

* Kein Mindestbestellwert, Versandpauschale nur 2,95 €, bereits ab 20,00 € kostenfreier Versand

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK