Kirchenfenster, Briefmarke zu 0,70 + 0,30 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Weihnachten" 2018  

Artikelnummer: 151700012

10,00 €

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,70 EUR mit je 0,30 EUR Zuschlag im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Standardbriefen bis 20 g.

Entwurf:
Designbüro Behr, Köln
Motiv:
Kirchenfenster
Wert:
0,70 + 0,30 EUR Zuschlag
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209,00 mm; Höhe: 104,00 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
02. November 2018

 

Details zum Motiv

Die diesjährige Marke aus der Serie "Weihnachten" schmückt eines der bekanntesten Motive aus dem Neuen Testament: die Jungfrau Maria mit dem Jesuskind. Die Darstellung findet sich auf einem Fenster in der katholischen Pfarrei St. Stephan zu Mainz. Geschaffen hat dieses Fenster, wie auch acht weitere in der Stephanskirche, der französische Maler russisch-jüdischer Herkunft Marc Chagall. Die von 1978 bis 1985 entstandenen Kunstwerke sind ein großartiges Zeichen für jüdisch-christliche Verbundenheit, für Frieden und Versöhnung.

Im Dezember 1976 begann Marc Chagall mit dem Gestaltungsentwurf für das erste Mittelfenster im Ostchor. Nachdem der Künstler am 28. März 1985 verstorben war, nahm die Gemeinde von St. Stephan am 11. Mai die letzten Fenster für das Querhaus in Empfang. Chagalls Schüler und Freund Charles Marq schuf bis zum Jahr 2000 weitere 19 Fenster - zum Teil nach Original-Skizzen von Chagall. Der Kirchenraum ist seitdem komplett in das geheimnisvolle, ruhige blaue Licht von 28 Fenstern getaucht.