Markenbox "Goethe in der Campagna", Briefmarke zu 1,45 €, 100er-Box

selbstklebend, aus der Serie "Schätze aus deutschen Museen"  

Artikelnummer: 161004000

145,00 €

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Selbstklebende Briefmarken zu je 1,45 EUR auf einer 100er-Rolle, geeignet für die Frankierung von Großbriefen bis 500 g national.

Entwurf:
Stefan Klein und Olaf Neumann, Iserlohn
Motiv:
"Johann Heinrich Wilhelm Tischbein"
aus der Serie "Schätze aus deutschen Museen"
Wert:
100 x 1,45 EUR
Format PWz:
Breite: 39,00 mm; Höhe: 33,00 mm
Format Markenbox:
Breite: 60,00 mm; Höhe: 45,00 mm; Tiefe: 61,00 mm
Druckerei:
Bundesdruckerei GmbH, Berlin
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Mehrfarbiger Offsetdruck der Bundesdruckerei GmbH, Berlin, auf selbstklebendem Verbundmaterial mit DP2-Papier.
Ausgabetag:
07. Juni 2018

 

Details zum Motiv

Als Johann Wolfgang von Goethe zwischen 1786 und 1788 Italien bereiste, verband ihn eine enge Freundschaft zu dem in Rom wohnenden deutschen Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein. Dieser fertigte ein lebensgroßes Porträt des verehrten Literaten inmitten der italienischen Landschaft an. Jenes um 1787 entstandene Ölgemälde "Goethe in der Campagna" gilt als eines der bekanntesten Bilder der deutschen Kunstgeschichte und zugleich als ideale Verkörperung des Dichters. 1887 gelangte es als Schenkung in die Sammlung des Frankfurter Städel Museums.

Auf dem Gemälde ruht Goethe halb sitzend, halb liegend auf einem zerbrochenen ägyptischen Obelisken und blickt nachdenklich in die Ferne. In der nahen Umgebung ist ein griechisches Marmorrelief zu sehen, auf dem Figuren aus Goethes Bühnenstück "Iphigenie auf Tauris" abgebildet sind. Neben dem Flachrelief befindet sich ein umgestürztes Kompositkapitell aus römischer Zeit. Im Hintergrund sind ein runder Turm - das Grabmal der Caecilia Metella -, die Ruinen eines Aquädukts, Tempelreste, Wohnhäuser und am Horizont eine Bergkette dargestellt.