Pilze - Echter Pfifferling, Briefmarke zu 0,70 + 0,30 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Für die Jugend"  

Artikelnummer: 151300007

10,00 € 1)

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,70 EUR mit je 0,30 EUR Zuschlag im 10er-Bogen, geeignet zur Ergänzung verschiedener Freimachungsstufen.

Entwurf:
Sibylle Haase und Prof. Fritz Haase
Motiv:
Echter Pfifferling
Wert:
0,70 + 0,30 EUR Zuschlag
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209,00 mm; Höhe: 104,00 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bagel Security-Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
09. August 2018

 

Details zum Motiv

Im Spätsommer, wenn die Pilzsaison beginnt, begeben sich scharenweise Sammler auf die Suche nach den Delikatessen des Waldes. Immer wieder kommt es dabei zu Verwechslungen, die schwerwiegende Folgen haben können - im besten und häufigsten Fall leidet lediglich das Geschmackserlebnis. Unschwer zu erkennen und in Deutschland ohne giftigen Doppelgänger ist der Echte Pfifferling (Cantharellus cibarius). Kurz vor der Hauptsaison 2018 macht der beliebte Speisepilz als Motiv eines Sonderpostwertzeichens im Rahmen der Serie "Für die Jugend" auf sich aufmerksam.

Bei guten Witterungsbedingungen - an warmen und verregneten Tagen - ist der Pilz schon im Juni, teilweise bis in den November hinein zu finden. Heimisch ist er in Laub- und Nadelwäldern, wobei er trockene, basen- und nährstoffarme Böden favorisiert. Als Mykorrhiza-Pilz geht er Symbiosen mit diversen Bäumen ein, am liebsten mit Fichten und Rotbuchen. Bereits im Altertum war der Pfifferling ein bekannter Speisepilz und in großen Mengen weit verbreitet. Demzufolge galt er als Nahrungsmittel für arme Leute. Heute sieht das anders aus: Der natürliche Bestand geht stark zurück, weshalb die Pilze auf der Liste geschützter Arten stehen. Wer den Echten Pfifferling dennoch sammeln möchte, darf dies nur für den Eigenbedarf und in einer Höchstmenge von zwei Kilogramm.

Zu identifizieren ist er an seiner charakteristischen dotter- bis goldgelben Farbe, die ihm im Volksmund die Namen Eierschwamm oder Gelbschwammerl einbrachte. Die Bezeichnung "Pfifferling" erhielt er wegen seines pfeffrigen und würzig-aromatischen Geschmacks, während sein Duft fruchtigen Aprikosen gleichkommt. Der Hut junger Exemplare ist halbkugelig bis gewölbt, später stülpt er sich um und erhält eine Trichterform. An der Unterseite ist er mit gegabelten Leisten bedeckt, die am Stiel herablaufen und den Pilz als Leistling kennzeichnen. Wie alle Mykorrhiza-Pilze kann er nicht gezüchtet werden, da es bislang kein Substrat gibt, das den natürlichen Lebensbedingungen entspricht.


 
Signet Gutes tun

 

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

Pilze - Echter Steinpilz, Briefmarke zu 0,85 + 0,40 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Für die Jugend"

12,50 € 1)

Sofort lieferbar

21,00 € 1)

Sofort lieferbar

Phlox, Briefmarke zu 0,05 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Dauerserie "Blumen", zur Ergänzung von Portostufen

0,50 € 1)

Sofort lieferbar

Steckkarte "Attraktive Marken für Ihre Briefe"

12 PWZ und 9 Ergänzungswerte zum reinen Briefmarkenwert

9,60 € 1)

Sofort lieferbar

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

* Kein Mindestbestellwert, Versandpauschale nur 2,95 €, bereits ab 20,00 € kostenfreier Versand

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK