Pilze - Echter Steinpilz, Briefmarke zu 0,85 + 0,40 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Für die Jugend"  

Artikelnummer: 151300008

12,50 € 1)

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke

Nassklebende Briefmarken zu je 0,85 EUR mit je 0,40 EUR Zuschlag im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Kompaktbriefen bis 50 g.

Entwurf:
Sibylle Haase und Prof. Fritz Haase
Motiv:
Echter Steinpilz
Wert:
0,85 + 0,40 EUR Zuschlag
Format PWz:
Breite: 34,89 mm; Höhe: 34,89 mm
Format Zehnerbogen:
Breite: 209,00 mm; Höhe: 104,00 mm
Anordnung PWz:
5 PWz nebeneinander, 2 PWz untereinander
Anordnung EAN-Code:
Auf allen vier Randstücken der schmalen Markenbogenseite wird ein EAN-Code platziert. Die betreffenden Randstücke bleiben weiß.
Druckerei:
Bagel Security-Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach
Bedruckstoff und Druckverfahren:
Gestrichenes, weißes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP II; Mehrfarben-Offsetdruck
Ausgabetag:
09. August 2018

 

Details zum Motiv

Im Spätsommer, wenn die Pilzsaison beginnt, begeben sich scharenweise Sammler auf die Suche nach den Delikatessen des Waldes. Immer wieder kommt es dabei zu Verwechslungen, die schwerwiegende Folgen haben können - im besten und häufigsten Fall leidet lediglich das Geschmackserlebnis. Unschwer zu erkennen und in Deutschland ohne giftigen Doppelgänger ist der Echte Steinpilz (Boletus edulis). Kurz vor der Hauptsaison 2018 macht der beliebte Speisepilz als Motiv eines Sonderpostwertzeichens im Rahmen der Serie "Für die Jugend" auf sich aufmerksam.

Der Steinpilz ist in Nadel- und Laubwäldern beheimatet, vorzugsweise in Symbiose mit Fichten. Wie alle Mykorrhiza-Pilze kann er nicht gezüchtet werden, da es bislang kein Substrat gibt, das den natürlichen Lebensbedingungen entspricht. Gute Voraussetzungen bieten saure Böden, Moosschichten und ein eher schattiger Standort. Sinkende Temperaturen und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit begünstigen das Wachstum: In einer feuchten Sommernacht kann der Durchmesser des Hutes bis zu zwei Zentimeter zunehmen. Vereinzelt können Steinpilze schon im Juni auftreten, in größeren Mengen ab August bis etwa Oktober. Da sie unter bedingtem Naturschutz stehen, ist ein Sammeln nur für den Eigenbedarf möglich.

Der Echte Steinpilz gehört zur Gattung der Dickröhrlinge. Sein Hut ist dickfleischig, bei jüngeren Exemplaren halbkugelig und weißlich, später flacht er ab und nimmt einen hell- bis dunkelbraunen Ton an. Auf der schwammigen Unterseite sind Poren zu sehen, die das Ende unzähliger kleiner Röhren darstellen, in denen sich die Sporen bilden. Der Stiel kann bis zu 20 Zentimeter lang werden und ist in der oberen Hälfte von einem feinen, etwas erhabenen Netz umzogen. Seinen Namen verdankt der Pilz dem relativ harten weißen Fleisch in jungem Alter. Neben einem angenehmen Geruch hat er einen milden nussartigen Geschmack. Mit einem Wassergehalt von 90 Prozent, seinem hochwertigen Eiweiß sowie einer Fülle von Vitaminen ist der Steinpilz außerdem überaus gesund.


 
Signet Gutes tun

 

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

Schwarzwald-Hornisgrinde, Briefmarke zu 0,70 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Serie "Wildes Deutschland"

7,00 € 1)

Sofort lieferbar

Seerose, Briefmarke zu 0,45 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Dauerserie "Blumen"

4,50 € 1)

Sofort lieferbar

Steckkarte: "Briefmarken-Kollektion 3/2018"

12 PWZ zum reinen Markenwert mit Informationen zu den Ausgaben

9,35 € 1)

Sofort lieferbar

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

* Kein Mindestbestellwert, Versandpauschale nur 2,95 €, bereits ab 20,00 € kostenfreier Versand

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK