175 Jahre erster Kindergarten in Deutschland, Briefmarke zu 2,15 €, 10er-Bogen

nassklebend, Porto für Einschreiben Einwurf  

Artikelnummer: 151104689

21,50 € 1)

Artikel lieferbar.

in den Warenkorb

1) Endpreis und nach UStG umsatzsteuerfrei, ggf. zzgl. Versandkosten.

Details zur Marke
Nassklebende Briefmarken zu je 2,15 EUR im 10er-Bogen, geeignet für die Frankierung von Einschreiben National und International (Aufpreis zum Basisporto) mit Auslieferung gegen Empfangsbestätigung.

Größe der Einzelmarke: 33,0 x 39,0 mm.
Das Motiv dieses Sonderpostwertzeichens ist von Lisa Röper aus Kassel entworfen worden.
Motiv: Illustration Kinder im Bollerwagen.

Erstausgabetag: 11. Juni 2015.

Achtung: Zur Kennzeichnung des Einschreibens muss zusätzlich zur Briefmarke ein Einschreiben-Label aufgeklebt werden.
Bestellen Sie alternativ einfach unsere 10er-Block Einschreibenmarke, die das Porto und das Label kombiniert beinhalten.

Kostenlose Universallabel in größeren Mengen können Sie außerdem im Direktmarketing-Shop der Deutschen Post beziehen.

Details zum Motiv

Keine "Verwahranstalt" sollte es sein, sondern ein "Garten". Darin sollten unter Anleitung "erfahrener einsichtiger Gärtner ... Kinder wie Gewächse gepflegt werden". Mit diesem Anspruch gründete 1840 der deutsche Pädagoge Friedrich Fröbel (1782-1852) den ersten Kindergarten weltweit. Heute, 175 Jahre später, ist der "Kindergarten" eine etablierte Größe. Kaum ein Kind, das zwischen drei und sechs nicht einen Kindergarten besucht. Hier werden die Grundlagen fürs Leben gelegt. Fröbels Ideen und seine Methodik sind bis heute aus Kindergärten nicht wegzudenken.

Vor Fröbel lag der Fokus der Aufmerksamkeit ganz auf der Welt der Erwachsenen. Kinder wurden lediglich beaufsichtigt und ruhig gehalten. Fröbels neuartige Kinderpädagogik machte die lieben Kleinen zu sich entfaltenden Akteuren. Basis seines Konzepts war das Spiel. Ihm wies Fröbel eine tragende Rolle in der Entwicklung eines Kindes zu. Kaum eine Einrichtung, die nicht mit den berühmten "Spielgaben", dem "Fröbelmaterial", arbeitet: Bälle, Würfel, Walzen etc. Hinzu kommen noch Bewegungsspiele und die gemeinsame Gartenpflege. Das Konzept trug Früchte. Im Jahr 1852 gab es in Deutschland bereits 18 Kindergärten, die nach der Fröbelschen Methode arbeiteten, 1900 zählte man 130, im Jahr 1908 waren es 350. Bald schon hatte sich ein dicht geknüpftes Netz von Kindergärten über Deutschland ausgebreitet.

Das deutsche Wort "Kindergarten" machte sogar weltweit Karriere. Es wird heute in vielen Ländern der Welt verstanden und benutzt. Das hätte Friedrich Fröbel bestimmt gefallen. Genauso wie die Tatsache, dass Fröbels Idee zur Umsetzung des Kindergartens inzwischen sogar auf der Antragsliste zur Aufnahme in das immaterielle Kulturerbe der UNESCO steht. Eine größere Ehrung kann es für den "Vater des Kindergartens" kaum noch geben.

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

Markenbox "Goethe in der Campagna", Briefmarke zu 1,45 €, 100er-Box

selbstklebend, aus der Serie "Schätze aus deutschen Museen"

145,00 € 1)

Sofort lieferbar

Markenset "Reh", Briefmarke zu 0,85 €, 10er-Set

selbstklebend, aus der Serie "Tierkinder"

8,50 € 1)

Sofort lieferbar

Phlox, Briefmarke zu 0,05 €, 10er-Bogen

nassklebend, aus der Dauerserie "Blumen", zur Ergänzung von Portostufen

0,50 € 1)

Sofort lieferbar

Tasse "Der Grüffelo"

Inhalt: 320 ml

8,95 € 2)

Sofort lieferbar

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

Nutzung der Merkliste

Bitte melden Sie sich an, um die Merkliste nutzen zu können.

* Kein Mindestbestellwert, Versandpauschale nur 2,95 €, bereits ab 20,00 € kostenfreier Versand

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK